Was tun bei Zahnfleischbluten

Bei häufigem Zahnfleischbluten sollte auf jeden Fall der Zahnarzt aufgesucht werden. Man sollte dies auf keien Fall auf die leichte Schulter nehmen, auch wenn die Beschwerden nach einiger Zeit nicht mehr vorhanden sind.

Auf jeden Fall hilft das Spülen mit lauwarmem Kamillentee oder Salbeitee. Diese Teesorten sind Entzündungshemmend und können Kurzfristig eine Linderung bringen. Bei einer Entzündung reicht das Spülen nicht aus.

In der Apotheke bekommt man Myrrhe-Tinktur, diese wirkt antientzündlich. Bitte besprechen Sie die Anwendung unbedingt mit dem Apotheker.

Scharfes Essen meiden, das reizt das Zahnfleisch unnötig.

Die Zähne nur mit einer weichen Zahnbürste putzen, bei langanhaltendem Zahnfleischbluten, sollten Sie die Zahnputztechnik mit Ihrem Zahnarzt besprechen und sich zeigen lassen.

Zahnseide oder Interdentalbürstchen sind gut, können jedoch in diesem Fall das Zahnfleisch zusätzlich belasten und verletzen.

Verwandte Beiträge:

weitere Beiträge:

  1. Zahnfleischbehandlung und Vorsorge zur Parodontitis (Parodontose)
  2. Vorteile einer Goldkrone
  3. Bedingungen für eine funktionierende Überkronung
  4. Zahnschmuck und Zahntattoos sowie Dazzler, Twinkles.
  5. Kostenlose Zahnkronen

Leave a Reply

Using Gravatars in the comments - get your own and be recognized!

XHTML: These are some of the tags you can use: <a href=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>

1